AKTUELLES > 26.09.2015

Burgfest 2015

Manchmal kommt eben alles zusammen: tolles Wetter, phantastische Ständler,
mitreißende Musik und ein begeistertes Publikum. Dann entsteht ein Burgfest,
an das man sich auch Jahre später noch erinnert. So war es heuer. Der
Besucherandrang wurde schließlich derart überwältigend, dass manche Stände
schon am Sonntag Nachmittag alles verkauft hatten. Da lachte das Herz der
Händler! Für echte Komik übrigens sorgten die Kamele, die als
mittelalterliche Wüstenschiffe sehr majestätisch den Marktplatz hinauf und
hinab schritten. Vor ihren großen Mäulern waren nicht einmal die dornigen
Rosensträucher sicher, die oben am Burgberg wachsen. Sogar die Ziegen, die
einmal im Jahr dort grasen, hatten die bislang verschmäht. Da kommt man
schon ins Staunen! Staunen konnte man auch über Roland, den Metzgermeister.
Er, der eigentlich vom bösen Mönch Savonarola in den Stadtbrunnen getaucht
werden sollte, befreite sich rechtzeitig aus dem Tauchkäfig und hätte wohl
den Mönch seinerseits in den Brunnen gezogen, wenn der nicht schnell Reißaus
genommen hätte. So etwas hatte es in all den Jahren noch nicht gegeben! Die
Heiterkeit, die daraufhin den Marktplatz erfüllte, war bezeichnend für das
gesamte Fest, denn so war die Stimmung insgesamt: ausgelassen, freundlich,
heiter eben. Wie schon gesagt: Ein Burgfest, an das man sich noch lange
erinnern wird. Zum jetzigen Zeitpunkt kann natürlich noch niemand sagen, wie
das Burgfest 2016 beschaffen sein wird. Eines steht aber bereits fest, egal,
ob die Sonne scheinen oder ob es wie aus Kübeln regnen wird: Die Stimmung
wird wieder bombig sein, denn die Lichtenberger verstehen eben zu feiern!